Fachkräftesicherung

Fachkräftesicherung

Der Fachkräftemangel ist in ländlichen Regionen ein weit verbreitetes Problem. Dementsprechend ist es uns wichtig, die Region als Wirtschaftsstandort zu stärken.

© Heinz Peterherr

Aktive Maßnahmen zur Fachkräftesicherung

Fachkräfte und gut qualifizierte ArbeitnehmerInnen sind für eine florierende Wirtschaft von zentraler Bedeutung. Deshalb gilt es, Maßnahmen zu setzen, die es uns ermöglichen, Menschen in der Region auszubilden, sie an die Region zu binden bzw. in die Region zu holen.

Stand jetzt: Fachkräftemangel

Auch in der Region Liezen ist der Fachkräftemangel in Gewerbe und Industrie (Elektro, Metall, Mechanik etc.) sowie Gastronomie (Koch/Köchin, KellnerIn etc.) bereits spürbar. Teilweise können Aufträge aufgrund von Personalmangel nicht mehr angenommen werden. Auch im Bereich der Nachbesetzung von AllgemeinmedizinerInnen und verfügbarem Pflegepersonal steht man vor großen Herausforderungen.

Gleichzeitig gilt es, spezifische Personengruppen für den regionalen Arbeitsmarkt zu mobilisieren, insbesondere ältere Personen, Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Personen mit Vermittlungseinschränkungen.

Mehr Arbeitskräfte für bestehende Arbeitsplätze

Ziel des Schwerpunktes „Fachkräftesicherung“ ist die Weiterführung des „Arbeitgeberzusammenschlusses Region Liezen" sowie die Umsetzung von Maßnahmen, um qualifizierte Fachkräfte in der Region auszubilden und zu halten bzw. sie herzuholen. Hierdurch soll die Schere zwischen verfügbaren Arbeitsplätzen und fehlenden Arbeitskräften in der Region geschlossen oder zumindest minimiert werden.

Gemeinsam Bewusstsein schaffen

Zu den Maßnahmen zählen der Aufbau von Kooperationen mit Universitäten, Fachhochschulen und anderen Ausbildungsstätten, um AbsolventInnen und Studierende auf das Jobangebot im Bezirk aufmerksam zu machen bzw. Praktikumsplätze zu vermitteln.

Außerdem werden WiedereinsteigerInnen ins Berufsleben, Jugendliche, Ältere und Menschen mit Beeinträchtigung über die Jobangebote der regionalen Betriebe bzw. diese über die Potentiale der genannten Personengruppen für den regionalen Arbeitsmarkt informiert.

Fachkräftesicherung


  • Kooperation und Vernetzung mit Ausbildungsstätten, um auf lukrative Jobs in der Region aufmerksam zu machen
  • Mobilisierung von spezifischen Personengruppen für den regionalen Arbeitsmarkt
  • gemeinsame Vermarktung regionaler Betriebe auf Berufs- und Karrieremessen

Links

Helge Röder
Helge Röder AMS Liezen
In den nächsten 10 Jahren steht die Region aufgrund der demografischen Entwicklung vor massiven Herausforderungen. Es sollte sich daher vergegenwärtigt werden, dass WiedereinsteigerInnen ins Berufsleben, Jugendliche, ältere ArbeitnehmerInnen und Menschen mit Einschränkungen ein Potential in der Region darstellen und diese in Zukunft auch dringend benötigt werden.
Facebook Twitter Pinterest

AKTUELLES

NUP Eisenwurzen | 12-10-2020

Was ist los in unseren Wäldern?

Informieren & Mitreden, eine Online – Live Veranstaltung des Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen Die Steiermark ist das waldreichste Bundesland Österreichs...

Mehr

Aktuelles | 09-10-2020

BBO-Woche und BuK.li 2020 | Pressekonferenz…

"Wähle einen Beruf, den Du liebst, und Du brauchst keinen Tag in Deinem Leben mehr zu arbeiten.""Konfuzius) Die jährlichen BuK.li –...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 08-10-2020

9.10.2020 Einladung | Was ist los…

Die Steiermark ist das waldreichste Bundesland Österreichs und das prägt auch den Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen. Die Wälder –...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-10-2020

Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen…

Streuobstgarteneröffnung in Wildalpen und Palfau Viele alte Obstsorten begründen heute noch einen großen Reichtum an Streuobstsorten und -bestände im Natur- und...

Mehr

Aktuelles | 22-09-2020

Regionale Nahversorgung | Wir suchen Dich...

Bist Du bereit, mit uns neue Wege in der regionalen Nahversorgung zu gehen?

Mehr

Aktuelles | 15-09-2020

C.S.I. Phänobiota

Kindergartenkinder, SchülerInnen im Bezirk Liezen erforschen mit Hilfe von ExpertInnen die phänologische Entwicklung von invasiven Neophyten unter dem Einfluss des...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 07-09-2020

NaturparkResort Gesäuse

Kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe zwischen Wildalpen und Ardning können sich an einem neuen Kooperationsmodell beteiligen. Mit Hilfe des Regionalentwicklungsprojektes NaturparkResort Gesäuse ist es...

Mehr

News | 26-08-2020

Ennsradweg R7 | RML on Tour

Am 31.07.2020 wurde die letzte Etappe des – insgesamt 142 km langen – steirischen Ennsradweges von Admont bis Altenmarkt bei St...

Mehr

Aktuelles | 05-08-2020

SAVE THE DATE: Steirische BBO-Woche Bildung…

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. (Konfuzius) Von 23. bis...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-08-2020

Landesrätin Mag.a Ursula Lackner besuchte den Natur-…

Der Schutz der Umwelt und der Natur ist dem Land Steiermark ein sehr großes Anliegen. Umfangreiche Maßnahmen und Initiativen werden auch...

Mehr

Aktuelles | 29-07-2020

Ennsradweg R7 | Kick-Off für nächste…

Am 17. Juni 2020 haben sich Bernhard Krause (Radverkehrskoordinator, Land Steiermark), Rainer Kienreich (Baubezirksleitung Liezen), Georg Knaus (TVB Schladming-Dachstein), David...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 20-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe Mit Hilfe des NaturparkResort Gesäuse ist es dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen möglich, Betten-Ressourcen der Region...

Mehr
×