Fachkräftesicherung

Fachkräftesicherung

Der Fachkräftemangel ist in ländlichen Regionen ein weit verbreitetes Problem. Dementsprechend ist es uns wichtig, die Region als Wirtschaftsstandort zu stärken.

© Heinz Peterherr

Aktive Maßnahmen zur Fachkräftesicherung

Fachkräfte und gut qualifizierte ArbeitnehmerInnen sind für eine florierende Wirtschaft von zentraler Bedeutung. Deshalb gilt es, Maßnahmen zu setzen, die es uns ermöglichen, Menschen in der Region auszubilden, sie an die Region zu binden bzw. in die Region zu holen.

Stand jetzt: Fachkräftemangel

Auch in der Region Liezen ist der Fachkräftemangel in Gewerbe und Industrie (Elektro, Metall, Mechanik etc.) sowie Gastronomie (Koch/Köchin, KellnerIn etc.) bereits spürbar. Teilweise können Aufträge aufgrund von Personalmangel nicht mehr angenommen werden. Auch im Bereich der Nachbesetzung von AllgemeinmedizinerInnen und verfügbarem Pflegepersonal steht man vor großen Herausforderungen.

Gleichzeitig gilt es, spezifische Personengruppen für den regionalen Arbeitsmarkt zu mobilisieren, insbesondere ältere Personen, Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Personen mit Vermittlungseinschränkungen.

Mehr Arbeitskräfte für bestehende Arbeitsplätze

Ziel des Schwerpunktes „Fachkräftesicherung“ ist die Weiterführung des „Arbeitgeberzusammenschlusses Region Liezen" sowie die Umsetzung von Maßnahmen, um qualifizierte Fachkräfte in der Region auszubilden und zu halten bzw. sie herzuholen. Hierdurch soll die Schere zwischen verfügbaren Arbeitsplätzen und fehlenden Arbeitskräften in der Region geschlossen oder zumindest minimiert werden.

Gemeinsam Bewusstsein schaffen

Zu den Maßnahmen zählen der Aufbau von Kooperationen mit Universitäten, Fachhochschulen und anderen Ausbildungsstätten, um AbsolventInnen und Studierende auf das Jobangebot im Bezirk aufmerksam zu machen bzw. Praktikumsplätze zu vermitteln.

Außerdem werden WiedereinsteigerInnen ins Berufsleben, Jugendliche, Ältere und Menschen mit Beeinträchtigung über die Jobangebote der regionalen Betriebe bzw. diese über die Potentiale der genannten Personengruppen für den regionalen Arbeitsmarkt informiert.

Fachkräftesicherung


  • Kooperation und Vernetzung mit Ausbildungsstätten, um auf lukrative Jobs in der Region aufmerksam zu machen
  • Mobilisierung von spezifischen Personengruppen für den regionalen Arbeitsmarkt
  • gemeinsame Vermarktung regionaler Betriebe auf Berufs- und Karrieremessen

Links

Helge Röder
Helge Röder AMS Liezen
In den nächsten 10 Jahren steht die Region aufgrund der demografischen Entwicklung vor massiven Herausforderungen. Es sollte sich daher vergegenwärtigt werden, dass WiedereinsteigerInnen ins Berufsleben, Jugendliche, ältere ArbeitnehmerInnen und Menschen mit Einschränkungen ein Potential in der Region darstellen und diese in Zukunft auch dringend benötigt werden.
Facebook Twitter Pinterest

AKTUELLES

Aktuelles | 29-07-2020

Ennsradweg R7 | Kick-Off für nächste…

Am 17. Juni 2020 haben sich Bernhard Krause (Radverkehrskoordinator, Land Steiermark), Rainer Kienreich (Baubezirksleitung Liezen), Georg Knaus (TVB Schladming-Dachstein), David...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 20-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe Mit Hilfe des NaturparkResort Gesäuse ist es dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen möglich, Betten-Ressourcen der Region...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 02-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Das Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe ist gestartet Die Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen GmbH hat das NaturparkResort Gesäuse gegründet, um Betten-Ressourcen...

Mehr

Aktuelles | 30-06-2020

Zukunft!Vernetzen | NEUE Förderungsaktion der SFG…

Schnelles Internet für steirische Gewerbe- und Industriegebiete Die neue Breitbandförderungsaktion Zukunft!Vernetzen ist als Nachfolgeaktion von Highway 2020 mit 1.6.2020 gestartet. Die neue...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 26-06-2020

„Bunte Wies’n wie früher“ – der…

“Blühende und Summende Steiermark“ Unter diesem Motto ruft der Naturschutzbund heuer wieder auf, gemeinsam für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Wiesenbewohner aktiv zu...

Mehr

News | 05-05-2020

LEADER-Broschüre "Projekte 2015 - 2019" der…

Im LEADER-Programm werden Projekte gefördert, die von der Bevölkerung kommen und dem Bedarf sowie den Bedürfnissen der Region entsprechen. Unsere...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-05-2020

Im Frühjahr auf die richtigen Bäume…

Unter der Marke „Gesäuse Streuobstbäume“ vertreibt der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen seit einigen Jahren regionale Streuobstsorten. Äpfel- und Birnensorten...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 02-03-2020

Saatguttauschbörse

Saatguttauschbörse im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen – ein blühendes Zeichen im Sinne des regionalen Biodiversitätserhaltes

Mehr

NUP Eisenwurzen | 18-02-2020

Wintererlebnistag im Natur- und Geopark Steirische…

Wintererlebnistag im Natur- und geopark steirische Eisenwurzen Kinderkunstschmiede Die klassische handwerkliche Schmiede, wie sie früher in fast jedem Dorf anzutreffen war, ist...

Mehr

News | 14-02-2020

Die Gemeinden der Kleinregion Gröbming entwickeln…

Eine Gemeindekooperation setzt einen ersten Meilenstein für die Zukunft und erarbeitet die Basis für Betriebsansiedlungen Die Gemeinden Gröbming, Michaelerberg-Pruggern, Mitterberg-Sankt Martin...

Mehr

News | 14-02-2020

BuK.li – Verleihung der Klassenpreise am…

Buk.li-Gewinnspiel: Vier Schulklassen freuen sich über Tagesausflüge Überreichung der Preise durch Veranstaltungsorganisatoren Im Rahmen der Berufs- und Karrieremesse Liezen (Buk.li), konnten sich...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-02-2020

Neuer Geschäftsführer im Natur- und Geopark…

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen: neue Geschäftsführung mit Jänner 2020 Mit Jänner 2020 ist Oliver Gulas MSc neuer Geschäftsführer des Natur-...

Mehr
×