Gesamtkonzept Ennsradweg (R7)

Gesamtkonzept Ennsradweg (R7)

Radtourismus zählt zu den sanften, nachhaltigen Urlaubsaktivitäten und wird immer beliebter. Die passende Infrastruktur ist die erforderliche Basis, damit dieses Angebot erfolgreich angenommen wird. Das Ziel dieses Projektes ist, den Radtourismus als sanfte und grüne Mobilitätsform weiterzuentwickeln.

© Steiermark Tourismus - Thorsten Brönner

Radroute durch eine einzigartige Naturkulisse

Der Ennsradweg, kurz R7, zählt zu den Österreichradrouten mit der höchsten „nationalen“ Bedeutung. Diese Radrouten zeichnen sich u.a. durch die Verbindung von bedeutenden Zielen in Österreich, sowie durch eine bundesländerübergreifende Routenführung aus. Im Regionalen Mobilitätsplan (RMP) ist das wirtschaftliche Potential des R7 als überregionale Verbindung hervorgehoben und deswegen weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Analyse des Potenzials für mehr Sicherheit des Ennsradweges

Im Jahr 2016 wurde ein Konzept für den Abschnitt des Ennsradweges von Liezen bis Johnsbach erstellt. Dieses Konzept wurde von der Leaderregion LAG Liezen-Gesäuse finanziert. Dabei wurde primär auf das Gefahrenpotential und die fehlenden Hinweisschilder mittels Fotodokumentation eingegangen. Auch der Abschnitt durch den Nationalpark Gesäuse wurde bereits analysiert.

Zweistufiges Projekt zur Attraktivierung des Ennsradweges startet 2020

In einer ersten Phase wird im Rahmen einer Befahrung der Ist-Zustand des R7 von Mandling bis Altenmarkt bei St. Gallen erhoben. Bei dieser Befahrung werden u.a. die Streckenführung und die Hinweisschilder zu touristischen Angeboten in der Umgebung erhoben, sowie die Anbindung an öffentliche Mobilitätsknotenpunkte (Bahn, Bus) und qualitative Angebote (E-Ladestationen) betrachtet. Darauf aufbauend werden Verbesserungsvorschläge gemacht.

In einer zweiten Phase werden Handlungsempfehlungen inkl. einer Grobkostenschätzung ausgearbeitet, die die Streckenführung, die Verkehrssicherheit aber auch die qualitativen Angebote (z.B. Bänke, E-Ladestationen usw.) des R7 verbessern sollen. Dieses Gesamtkonzept legt die Basis für die Weiterentwicklung des Ennsradwegs.

Das Projekt Ennsradweg (R7) wird in Kooperation mit dem Land Steiermark abgewickelt.

Land Steiermark         ST Radmobil Logo O PUR green 002

Ennsradweg R7


  • stärkt den regionalen Radtourismus
  • ermöglicht einen sanften und CO2-neutralen Tourismus
  • wirtschaftlicher Nutzen für unsere Region

Links

Martin Gebeshuber, MA
Martin Gebeshuber, MA Projektmanagement
Radfahren und Radwandern ist ein wesentlicher Bestandteil des Tourismus in der Steiermark. Gegenwärtig gibt es rund 2.000 km beschilderte und markierte Landesradrouten. Auf verschiedensten Themenrouten erkunden Touristen die Steiermark mit dem Fahrrad.
          Radverkehrsstrategie Steiermark 2025
Facebook Twitter Pinterest

AKTUELLES

Aktuelles | 29-07-2020

Ennsradweg R7 | Kick-Off für nächste…

Am 17. Juni 2020 haben sich Bernhard Krause (Radverkehrskoordinator, Land Steiermark), Rainer Kienreich (Baubezirksleitung Liezen), Georg Knaus (TVB Schladming-Dachstein), David...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 20-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe Mit Hilfe des NaturparkResort Gesäuse ist es dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen möglich, Betten-Ressourcen der Region...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 02-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Das Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe ist gestartet Die Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen GmbH hat das NaturparkResort Gesäuse gegründet, um Betten-Ressourcen...

Mehr

Aktuelles | 30-06-2020

Zukunft!Vernetzen | NEUE Förderungsaktion der SFG…

Schnelles Internet für steirische Gewerbe- und Industriegebiete Die neue Breitbandförderungsaktion Zukunft!Vernetzen ist als Nachfolgeaktion von Highway 2020 mit 1.6.2020 gestartet. Die neue...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 26-06-2020

„Bunte Wies’n wie früher“ – der…

“Blühende und Summende Steiermark“ Unter diesem Motto ruft der Naturschutzbund heuer wieder auf, gemeinsam für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Wiesenbewohner aktiv zu...

Mehr

News | 05-05-2020

LEADER-Broschüre "Projekte 2015 - 2019" der…

Im LEADER-Programm werden Projekte gefördert, die von der Bevölkerung kommen und dem Bedarf sowie den Bedürfnissen der Region entsprechen. Unsere...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-05-2020

Im Frühjahr auf die richtigen Bäume…

Unter der Marke „Gesäuse Streuobstbäume“ vertreibt der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen seit einigen Jahren regionale Streuobstsorten. Äpfel- und Birnensorten...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 02-03-2020

Saatguttauschbörse

Saatguttauschbörse im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen – ein blühendes Zeichen im Sinne des regionalen Biodiversitätserhaltes

Mehr

NUP Eisenwurzen | 18-02-2020

Wintererlebnistag im Natur- und Geopark Steirische…

Wintererlebnistag im Natur- und geopark steirische Eisenwurzen Kinderkunstschmiede Die klassische handwerkliche Schmiede, wie sie früher in fast jedem Dorf anzutreffen war, ist...

Mehr

News | 14-02-2020

Die Gemeinden der Kleinregion Gröbming entwickeln…

Eine Gemeindekooperation setzt einen ersten Meilenstein für die Zukunft und erarbeitet die Basis für Betriebsansiedlungen Die Gemeinden Gröbming, Michaelerberg-Pruggern, Mitterberg-Sankt Martin...

Mehr

News | 14-02-2020

BuK.li – Verleihung der Klassenpreise am…

Buk.li-Gewinnspiel: Vier Schulklassen freuen sich über Tagesausflüge Überreichung der Preise durch Veranstaltungsorganisatoren Im Rahmen der Berufs- und Karrieremesse Liezen (Buk.li), konnten sich...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-02-2020

Neuer Geschäftsführer im Natur- und Geopark…

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen: neue Geschäftsführung mit Jänner 2020 Mit Jänner 2020 ist Oliver Gulas MSc neuer Geschäftsführer des Natur-...

Mehr
×