Positionierung des RML

Positionierung des RML

Im Fokus dieses Projekts stand die Weiterentwicklung des RML als erste Anlaufstelle im Bezirk Liezen zum Thema Regionalentwicklung.

Ausgangssituation

Das Steiermärkische Landes- und Regionalentwicklungsgesetz ermöglicht den Regionen große Gestaltungsmöglichkeiten. Um daraus den besten Nutzen für die Region zu generieren, ist eine gut aufgestellte Institution, die sich um die Regionalentwicklung kümmern kann, unumgänglich.

Ziel

In diesem Zusammenhang ist das RML eine neutrale, integrative und mit Fachexpertise ausgestattete Plattform für Strategien, Programme und Projekte rund um die Regionalentwicklung im Bezirk Liezen zu sehen.

Maßnahmen

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, arbeitete das RML seit 2018 in zahlreichen Workshops an der Definition seiner Handlungsprinzipien und Arbeitsweisen. Darüber hinaus wurde am Relaunch des gesamten RML Auftritts gearbeitet. Ein zeitgemäßes Logo und eine dementsprechende Bildsprache waren das Ergebnis dieses Prozesses.

 

Positionierung des RML Regionalmanagement Bezirk Liezen


  • RML als neutrale und mit Fachexpertise ausgestattete Regionalentwicklungsplattform
  • Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit
  • Professionalisierung der Kommunikation
  • Weiterentwicklung der Regionalentwicklung in der Region Liezen

Links

Dr.in Eva Stiermayr
Dr.in Eva Stiermayr Geschäftsführung
Die RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH ist eine neutrale und mit Fachexpertise ausgestattete Plattform, die es erlaubt, Projekte, Programme und Prozesse, die in Zusammenhang mit einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu sehen sind, gemeinde-, partei- und institutionenübergreifend zu diskutieren und zum Wohle der Menschen, die hier leben, umzusetzen.
Facebook Twitter Pinterest

AKTUELLES

Aktuelles | 08-04-2021

Lust auf Forschung?

Wir laden kleine und große Naturinteressierte zum Mitmachen ein!

Mehr

Aktuelles | 06-04-2021

BBO-Tipp des Monats April 2021

Girl's Day online Abenteuer "Reise durch die Zeit" SAVE THE DATE: Donnerstag, 22.04.2021 Am 22. April 2021 starten die STVG und zahlreiche...

Mehr

News | 25-03-2021

Wildnisgebiet Lassingtal – Regionalentwicklung und nachhaltiger…

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen trägt im Verbund mit anderen Projektpartnern zur nachhaltigen Entwicklung bei Ein Wildnisgebiet ist mehr als nur...

Mehr

News | 25-03-2021

Regionale Produkte - LieferantInnen gesucht

Bist du bereit, mit uns neue Wege in der regionalen Nahversorgung zu gehen?

Mehr

Aktuelles | 25-03-2021

Unser Team sucht Verstärkung

Die RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH sucht zur Unterstützung des Geschäftsbereiches LEADER eine Assistenz des LEADER-Managements Teilzeit 20 h/Woche Bewerbungsfrist: Mittwoch, 15...

Mehr

Aktuelles | 10-03-2021

BBO-Tipp des Monats März 2021

Hier finden Sie jeden Monat einen Tipp rund um die Themen Bildung | Beruf | Orientierung. Nach dem erfolgreichen Debüt der...

Mehr

Aktuelles | 09-03-2021

Standortentwicklung KR Gröbming

Radio Grün-Weiß berichtet über das Projekt "Standortentwicklung Kleinregion Gröbming"

Mehr

Aktuelles | 18-02-2021

C.S.I. PhänoBiota: Forschen mit pflanzlichen Neuankömmlingen…

C.S.I PhänoBiota ist das erste Kooperationsprojekt des Natur- und Geoparks Eisenwurzen und dem RML Regionalmanagement Bezirk Liezen, das bei der...

Mehr

Aktuelles | 10-02-2021

LandärztInnen-Projekt

Das Ausseer Regionalfernsehen (ARF) berichtet über das LandärztInnenprojekt in der Region Liezen LandärztInnenprojekt RML - Ausseer Regionalfernsehen

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-02-2021

Wir gratulieren! Platz 3 für den…

Im österreichweiten Naturparkranking hat es die Steirische Eisenwurzen aufs Stockerl geschafft. Der Verband der Naturparke Österreich kürt jährlich einen seiner insgesamt...

Mehr

Aktuelles | 04-02-2021

BBO-Tipp des Monats Februar 2021

Hier finden Sie jeden Monat einen Tipp rund um die Themen Bildung | Beruf | Orientierung. Zu Bildung | Beruf | Orientierung gibt es...

Mehr

Aktuelles | 01-02-2021

RML auf Radio Grün Weiß

GF Dr.in Eva Stiermayr berichtet von aktuellen Projekten, wie dem LandärztInnen-Projekt und der Regionswebsite.

Mehr
×