Bildungsregion Paltental

Bildungsregion Paltental

Damit in der Kleinregion Paltental auch zukünftig ausreichend Fachkräfte zur Verfügung stehen, positioniert sich die Region mit dem Schwerpunkt Bildung.

© RML

Starke Vernetzung als Mittel zur Positionierung als Bildungsregion

Das Ziel des Projekts „Bildungsregion Paltental“ ist, die Bildungsinstitutionen im Paltental und die dort ansässigen Unternehmen zu vernetzen um neue, zukunftsträchtige Ausbildungswege zu entwickeln, mit den AbsolventInnen der Bildungseinrichtungen in Kontakt zu bleiben und als Fachkräfte in der Region zu halten bzw. ihnen einen Rückkehr zu erleichtern und die Kleinregion als Bildungsregion zu positionieren.

Derzeitige Entwicklung: Fachkräftemangel

Die Region Paltental weist eine gute wirtschaftliche Struktur auf. Ein hemmender Faktor ist der Fachkräftemangel in vielen Branchen. Dieser wird zusätzlich durch Abwanderung, vor allem der formal höher qualifizierten, meist weiblichen Personen verschärft. Um diese Entwicklung einzudämmen, stellt die Bindung von jungen Menschen an die Region eine erfolgversprechende Maßnahme dar.

In diesen Bereichen gewinnen Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf zunehmend an Bedeutung. Daher haben sich die Gemeinden des Paltentals (Rottenmann, Trieben, Selzthal und Gaishorn) darauf geeinigt, sich als Bildungsregion zu positionieren. Damit soll der Abwanderung von hoch qualifizierten Bevölkerungsgruppen entgegengewirkt werden.

Drei Arbeitsschwerpunkte: AbsolventInnen-Monitoring, Entwicklung von neuen Ausbildungswegen und Imagebildung

Ziel des ersten Arbeitsschwerpunktes ist es, Informationen über den geplanten Ausbildungs- und Karriereweg von AbsolventInnen aus dem Paltental zu erfassen. Damit soll es Absolventen erleichtert werden, nach einer Ausbildung wieder in die Region zurückzukehren oder Unterstützung bei einer berufl iche Umorientierung in der Region erhalten.

Zu den bereits vorhandenen Ausbildungswegen wurden ergänzend branchen- und ausbildungsübergreifende Bildungs- und Qualifizierungsbedarfe identifiziert - im Bereich von technischindustriellen Berufen und Berufen „für und mit Menschen“. Diese beiden Bereiche stellen die zwei inhaltlichen Säulen dar, auf die die Bildungsregion Paltental setzen möchte.

Des Weiteren wurde eine Imagekampagne initiiert um die „Bildungsregion Paltental“ als Lebensraum mit hohen Bildungs- und Karriereperspektiven auch sichtbar zu machen. Dazu wurden sieben Themen ausgewählt, mit Geschichten von Personen aus dem Paltental hinterlegt und Slogans dazu entworfen.

Bildungsregion Paltental


  • Erfassung und Begleitung von AbsolventInnen bei ihrem weiteren Bildungsweg
  • Ortung von Berufsbildern mit Perspektive sowie Entwicklung von dementsprechenden Ausbildungs- und Qualifizierungswegen
  • Forcierung technischer Ausbildungswege und der „Lehre nach Matura“
  • Etablierung von zwei regionale Ausbildungsschwerpunkten im Bereich von technisch-industriellen Berufen und Berufen „für und mit Menschen“
  • Entwicklung einer starke Marke „Bildungsregion Paltental“
  • Unterstützung der Rückkehr abgewanderter Personen, insbesonderen junger Frauen

Links

Mit der Positionierung des Paltentals als Bildungsregion, haben wir vier Bürgermeister der Kleinregion uns dazu entschlossen an einem zukunftsorientierten und modernen Bild für das Paltental zu arbeiten. Schritt für Schritt werden nun in Zusammenarbeit mit den BildungsträgerInnen, bedarfsgerechte und neue Ausbildungswege entwickelt. Neben der Schwerpunktsetzung im industriell-technischen Bereich, wird es verstärkt Aktivitäten in Berufen „für und mit Menschen“ geben.
           Bgm. Alfred Bernhard
Facebook Twitter Pinterest

AKTUELLES

Aktuelles | 08-04-2021

Lust auf Forschung?

Wir laden kleine und große Naturinteressierte zum Mitmachen ein!

Mehr

Aktuelles | 06-04-2021

BBO-Tipp des Monats April 2021

Girl's Day online Abenteuer "Reise durch die Zeit" SAVE THE DATE: Donnerstag, 22.04.2021 Am 22. April 2021 starten die STVG und zahlreiche...

Mehr

News | 25-03-2021

Wildnisgebiet Lassingtal – Regionalentwicklung und nachhaltiger…

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen trägt im Verbund mit anderen Projektpartnern zur nachhaltigen Entwicklung bei Ein Wildnisgebiet ist mehr als nur...

Mehr

News | 25-03-2021

Regionale Produkte - LieferantInnen gesucht

Bist du bereit, mit uns neue Wege in der regionalen Nahversorgung zu gehen?

Mehr

Aktuelles | 25-03-2021

Unser Team sucht Verstärkung

Die RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH sucht zur Unterstützung des Geschäftsbereiches LEADER eine Assistenz des LEADER-Managements Teilzeit 20 h/Woche Bewerbungsfrist: Mittwoch, 15...

Mehr

Aktuelles | 10-03-2021

BBO-Tipp des Monats März 2021

Hier finden Sie jeden Monat einen Tipp rund um die Themen Bildung | Beruf | Orientierung. Nach dem erfolgreichen Debüt der...

Mehr

Aktuelles | 09-03-2021

Standortentwicklung KR Gröbming

Radio Grün-Weiß berichtet über das Projekt "Standortentwicklung Kleinregion Gröbming"

Mehr

Aktuelles | 18-02-2021

C.S.I. PhänoBiota: Forschen mit pflanzlichen Neuankömmlingen…

C.S.I PhänoBiota ist das erste Kooperationsprojekt des Natur- und Geoparks Eisenwurzen und dem RML Regionalmanagement Bezirk Liezen, das bei der...

Mehr

Aktuelles | 10-02-2021

LandärztInnen-Projekt

Das Ausseer Regionalfernsehen (ARF) berichtet über das LandärztInnenprojekt in der Region Liezen LandärztInnenprojekt RML - Ausseer Regionalfernsehen

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-02-2021

Wir gratulieren! Platz 3 für den…

Im österreichweiten Naturparkranking hat es die Steirische Eisenwurzen aufs Stockerl geschafft. Der Verband der Naturparke Österreich kürt jährlich einen seiner insgesamt...

Mehr

Aktuelles | 04-02-2021

BBO-Tipp des Monats Februar 2021

Hier finden Sie jeden Monat einen Tipp rund um die Themen Bildung | Beruf | Orientierung. Zu Bildung | Beruf | Orientierung gibt es...

Mehr

Aktuelles | 01-02-2021

RML auf Radio Grün Weiß

GF Dr.in Eva Stiermayr berichtet von aktuellen Projekten, wie dem LandärztInnen-Projekt und der Regionswebsite.

Mehr
×