Ennsradweg R7 | RML on Tour
© RML Martin Gebeshuber

Ennsradweg R7 | RML on Tour

Am 31.07.2020 wurde die letzte Etappe des – insgesamt 142 km langen – steirischen Ennsradweges von Admont bis Altenmarkt bei St. Gallen befahren. Ausgestattet mit zwei E-Bikes, Kamera, Handy für GPS-Ortung und Rollmeter haben DIin Stephanie Knap-Rieger (Regionalis) und Martin Gebeshuber (RML) diese anspruchsvolle und atemberaubende Etappe bereist und sehr viele Fotos von der Infrastruktur gemacht. Auch der Wettergott war uns gnädig.

Start der Tour

Die Fahrt begann in Admont und gleich nach wenigen Metern hielten wir an, um den Standort der ersten Schilder fotografisch und geografisch festzuhalten. Im weiteren Streckenverlauf wurden alle vorhandenen Schilder, Verweilplätzen, Brücken und Bodenmarkierungen fotografiert, um den Ist-Stand lückenlos aufnehmen zu können. 

Vorbei an einer Parkanlage mit schönen Verweilplätzen in Admont radelten wir in Richtung Nationalpark Gesäuse. Dabei fuhren wir von Admont bis nach Weng Großteils auf einem eigens dafür angelegten Radweg. Bei den Radwegen wurde oftmals die Wegbreite nachgemessen, ob diese auch genügend Platz für die sich im Gegenverkehr befindlichen RadfahrerInnen bieten. 

Nach wenigen Kilometern standen wir vorm Gesäuseeingang. Ab hier mussten wir den Weg auf der Bundesstraße im Mischverkehr zurücklegen. Dieser Abschnitt ist mitunter die beeindruckendste aber auch die aufwendigste zu planende Etappe des gesamten Ennsradweges. Wegen der topografischen Lage dieses Abschnittes ist das Platzangebot für eine angemessene Radinfrastruktur nur bedingt vorhanden. Die schmalen Straßen und steil aufragenden Felswände werden es schwierig machen, zur bestehenden Bundesstraße einen Radweg zu planen und umzusetzen.

Ab hier wird es spannend

Deshalb sind kreative Lösungen notwendig, um den Nationalpark Gesäuse mit seinem wilden Wasser und seinen steilen Felsen auch für die RadfahrerInnen erlebbarer zu machen. Auch der angrenzende Natur- und Geopark Eisenwurzen ist für RadfahrerInnen nur auf der Bundesstraße befahrbar.

Die Erhebungen sind mit dieser Etappe, endend in Altenmarkt bei St. Gallen, abgeschlossen. Nun beginnt die eigentliche Arbeit für die Verkehrsplaner, die mit der Mängelanalyse beginnt und mit den priorisierten Verbesserungsvorschlägen endet, um den Ennsradweg auf dem gesamten steirischen Abschnitt weiterentwickeln zu können.

Martin Gebeshuber

Das Projekt „Gesamtkonzept Ennsradweg R7“ wird in Kooperation mit dem Land Steiermark abgewickelt.

Facebook Twitter Pinterest

AKTUELLES

NUP Eisenwurzen | 07-09-2020

NaturparkResort Gesäuse

Kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe zwischen Wildalpen und Ardning können sich an einem neuen Kooperationsmodell beteiligen. Mit Hilfe des Regionalentwicklungsprojektes NaturparkResort Gesäuse ist es...

Mehr

News | 26-08-2020

Ennsradweg R7 | RML on Tour

Am 31.07.2020 wurde die letzte Etappe des – insgesamt 142 km langen – steirischen Ennsradweges von Admont bis Altenmarkt bei St...

Mehr

Aktuelles | 05-08-2020

SAVE THE DATE: Steirische BBO-Woche Bildung…

Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. (Konfuzius) Von 23. bis...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-08-2020

Landesrätin Mag.a Ursula Lackner besuchte den Natur-…

Der Schutz der Umwelt und der Natur ist dem Land Steiermark ein sehr großes Anliegen. Umfangreiche Maßnahmen und Initiativen werden auch...

Mehr

Aktuelles | 29-07-2020

Ennsradweg R7 | Kick-Off für nächste…

Am 17. Juni 2020 haben sich Bernhard Krause (Radverkehrskoordinator, Land Steiermark), Rainer Kienreich (Baubezirksleitung Liezen), Georg Knaus (TVB Schladming-Dachstein), David...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 20-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe Mit Hilfe des NaturparkResort Gesäuse ist es dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen möglich, Betten-Ressourcen der Region...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 02-07-2020

NaturparkResort Gesäuse

Das Kooperationsmodell für kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe ist gestartet Die Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen GmbH hat das NaturparkResort Gesäuse gegründet, um Betten-Ressourcen...

Mehr

Aktuelles | 30-06-2020

Zukunft!Vernetzen | NEUE Förderungsaktion der SFG…

Schnelles Internet für steirische Gewerbe- und Industriegebiete Die neue Breitbandförderungsaktion Zukunft!Vernetzen ist als Nachfolgeaktion von Highway 2020 mit 1.6.2020 gestartet. Die neue...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 26-06-2020

„Bunte Wies’n wie früher“ – der…

“Blühende und Summende Steiermark“ Unter diesem Motto ruft der Naturschutzbund heuer wieder auf, gemeinsam für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Wiesenbewohner aktiv zu...

Mehr

News | 05-05-2020

LEADER-Broschüre "Projekte 2015 - 2019" der…

Im LEADER-Programm werden Projekte gefördert, die von der Bevölkerung kommen und dem Bedarf sowie den Bedürfnissen der Region entsprechen. Unsere...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 05-05-2020

Im Frühjahr auf die richtigen Bäume…

Unter der Marke „Gesäuse Streuobstbäume“ vertreibt der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen seit einigen Jahren regionale Streuobstsorten. Äpfel- und Birnensorten...

Mehr

NUP Eisenwurzen | 02-03-2020

Saatguttauschbörse

Saatguttauschbörse im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen – ein blühendes Zeichen im Sinne des regionalen Biodiversitätserhaltes

Mehr
×