Projekte

LEADER-Broschüre "Projekte 2015 - 2019"

Im LEADER-Programm werden Projekte gefördert, die von der Bevölkerung kommen und dem Bedarf sowie den Bedürfnissen der Region entsprechen. Unsere neue Broschüre präsentiert Ihnen alle bisherigen LEADER-Projekte der LAG Liezen - Gesäuse in einem frisch gedruckten Sammelwerk.

Stand: Dezember 2019

LEADER Broschüre Titelseite RGB

 LAG Projekte 1
LAG Projekte 2
LAG Projekte 3
LAG Projekte 4
LAG Projekte 5
LAG Projekte 6
LAG Projekte 7
LAG Projekte 8
LAG Projekte 9
LAG Projekte 10
LAG Projekte 11
 

Weitere Projekte sind in der Begutachtung und werden demnächst online gestellt!

weiterlesen ...

Region Liezen - Gesäuse

Bringen wir Bewegung in unsere Region – starten wir gemeinsam in die LEADER-Zukunft!
Unter diesem Motto haben sich die Gemeinden der Region dafür ausgesprochen, auch in Zukunft am LEADER-Programm zur Förderung der ländlichen Entwicklung teilzunehmen.

 

LEADER in der Region Liezen - Gesäuse – ein erster Überblick

KArte LAG

 

Daten LAG Liezen - Gesäuse
Gemeinden 5
EinwohnerInnen 16.902
Gesamtfläche 599 km²
Bevölkerungsdichte 28 EW/km²

 

 

 

 

 

 

 

 

Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe der LAG Liezen - Gesäuse besteht aus 13 Mitgliedern. Die Mitglieder repräsentieren mit ihrem Fachwissen, Interessen und Funktionen die wesentlichen thematischen Entwicklungsfelder in unserer Region.

Aufgaben und Kompetenzen der Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe der LAG Liezen - Gesäuse ist das beschlussfassende Gremium betreffend LEADER-Angelegenheiten.

  • Beirat der RML GmbH
  • entscheidet transparent und nachvollziehbar über LEADER-Projekte in der Region (siehe auch - Antragstellung)
  • Beschlussfassung über das LEADER-Budget
  • unterstützt und begleitet die Umsetzung von LEADER

 

Mitglieder der Steuerungsgruppe

Vbgm. Stefan Wasmer, MSc. Stadtgemeinde Liezen Vorsitzender
LAbg. Bgm. Armin Forstner, MPA Marktgemeinde St. Gallen Stv. Vorsitzender
Bgm. Hermann Watzl Marktgemeinde Admont  
Vzbgm.in Gertrud Roppl Gemeinde Ardning  
Bgm. Hannes Andrä Marktgemeinde Altenmarkt / St. Gallen  
DI Herbert Wölger Nationalpark Gesäuse Natur und Umwelt
Ing. Mag. Franz Pichler Stift Admont Wirtschaft und Kultur
Mag. Hartwig Strobl Stadtmarketing Liezen Tourismus
Viktoria Brandner Bezirksbauernkammer Liezen - Bezirksbäuerin Land- und Forstwirtschaft
Susanne Weißensteiner-Tunner Veitlbauergut Regionale Produkte
Helmut Blaser Wirtschaftskammer Wirtschaft
Elfriede Aster Jugend am Werk Jugend und Soziales
Sylvia Hofbauer Tourismusverband Gesäuse Tourismus

Als beratendes Mitglied unterstützt das Regionalmangement Bezirk Liezen die Steuerungsgruppe.

 

Lokale Entwicklungsstrategie

Eine Analyse der Region und daraus abgeleitet die Entwicklungsnotwendigkeiten wurden in einem intensiven Prozess erarbeitet und zusammengefasst in der Lokalen Entwicklungsstrategie dargestellt. Die Schwerpunkte für die kommenden Jahre sind Steigerung der regionalen Wertschöpfung, Weiterentwicklung der natürlichen Ressourcen und des kulturellen Erbes, sowie die Maßnahmen zur Stärkung der Region als Lebenswelt = Gemeinwohl. Die detaillierten Handlungsfelder sowie die Abwicklung des LEADER-Programmes in unserer Region können in der Lokalen Entwicklungsstrategie nachgelesen werden.

 

weiterlesen ...

Was ist LEADER?

LEADER ist ein Förderprogramm von EU, Bund und Ländern mit dem Ziel, ländliche Regionen in ihrer Entwicklung zu unterstützen, um sie für die Zukunft zu stärken. Konkret bietet das LEADER Programm Regionen die Möglichkeit, eine eigene Entwicklungsstrategie mit wichtigen Schwerpunktthemen zu erarbeiten und stellt für die Umsetzung von Projekten finanzielle Mittel zur Verfügung.

LEADER = BOTTOM UP
In LEADER werden vor allem Projekte gefördert, die von der Bevölkerung kommen und somit dem Bedarf und den Bedürfnissen der Region entsprechen.

 

Hier gehts zum kurzen LEADER Leitfaden:

LEADER wird in der Steiermark über das Regionalressort des Landes Steiermark als landesverantwortliche Stelle abgewickelt. Auf Bundesebene ist das LEADER-Programm im Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus verankert.

Dieses Video unserer LEADER-Kollegen aus Deutschland erklärt sehr anschaulich, wie es funktioniert:

Leader neu

 

weiterlesen ...

Projektaufruf

Ihre Ideen sind gefragt!

Die Antragstellung zur Umsetzung von LEADER-Projekten bei der LAG Liezen - Gesäuse ist laufend möglich.* Um mit Ihrem Projekt beim jeweils aktuellen Auswahlverfahren teilzunehmen, müssen Ihre Unterlagen möglichst vollständig zu den veröffentlichten Stichtagen im LEADER-Büro (Am Dorfplatz 400, 8940 Weißenbach bei Liezen, leader@rml.at) einlangen.
Die Antragstellung ist ab sofort und jederzeit möglich.

Nächster Einreichstichtag bei der LAG:    laufend
Nächster Termin Projektauswahl:             Frühjahr 2020
Einreichtermine beim Land Stmk. im Jahr 2020:

                                                             17. Call     bis 27.03.2020
                                                             18. Call     bis 28.06.2020
                                                             19. Call     bis 25.09.2020
                                                             20. Call     bis 04.12.2020

weiterlesen ...

Förderinformation

Ziele und Fördergegenstände

Das LEADER-Programm ist eine Maßnahme aus dem Österreichischen Programm für ländliche Entwicklung 2014 - 2020 zur Stärkung der ländlichen Regionen. Die regionalen Schwerpunkte sind detailliert in der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) dargestellt und beschreiben den strategischen Rahmen für die Umsetzung von LEADER-Projekten. Die folgenden Aufzählungspunkte bieten einen Überblick der strategischen Aktionsfelder in der Region Liezen - Gesäuse:

Erhöhung der regionalen Wertschöpfung

     Tourismus, regionale Wirtschaft, Land- und Forstwirtschaft, regionale Produkte

natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe

     regionale Besonderheiten – Natur + Kultur, Energie

die Region als Lebenswelt – Gemeinwohl : Strukturen und Funktionen

     Mobilität und soziale Infrastruktur/Dienstleistungen

     Daseinsvorsorge und alternative Versorgungskonzepte

     Bildung / Beteiligung / Generationen / Gesundheit

Querschnittsthemen

     lebenslanges Lernen, Diversität (Frauen / Männer / Jugendliche / Ältere /...), Klimaschutz

 

Mögliche Förderwerber

Lt. Sonderrichtlinie des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus – jetzt Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus – zur Umsetzung von Projektmaßnahmen "LE-Projektförderungen" kommen folgende Förderwerber in Betracht:

  • lokale Aktionsgruppen
  • Gemeinden sowie deren Zusammenschlüsse
  • sonstige Förderwerber und Betreiber land- und forstwirtschaftlicher Betriebe
    • natürliche Personen
    • im Firmenbuch eingetragene Personengesellschaften, sofern die Beteiligung von Gebietskörperschaften 25 % nicht übersteigt
    • juristische Personen, sofern die Beteiligung von Gebietskörperschaften 25 % nicht übersteigt
    • deren Zusammenschlüsse, sofern die Beteiligung von Gebietskörperschaften 25 % nicht übersteigt

 
Fördervorraussetzungen

  • Das Projekt muss einen positiven Beitrag zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) leisten.
  • Es muss eine positive Beschlussfassung des Projektauswahlgremiums der LAG vorliegen.
  • Das Projekt darf den Zielen des Landesentwicklungsleitbilds und des jeweiligen regionalen Leitbilds nicht widersprechen.
  • Das Projekt muss innerhalb eines LEADER-Gebiets verwirklicht werden oder der LEADER-Region zu Gute kommen.
  • Das Projekt muss anhand der Projektauswahlkriterien innerhalb der LAG einen positiven Beschluss zur Förderempfehlung durch die Steuerungsgruppe erhalten.

 

Art und Ausmaß der Förderung

Fördersatz
 Beschreibung der Maßnahme  förderbare Kosten
 40 % DIREKT EINKOMMENSCHAFFEND
Es wird eine direkte Wertschöpfung erzielt.
für Studien, Konzepte sowie die Umsetzung eines Projektes = Investitionen, Sach- und Personalkosten
 60 % INDIREKT EINKOMMENSCHAFFEND
Es wird eine indirekte Wertschöpfung erzielt.
für Studien, Konzepte sowie die Umsetzung eines Projektes = Investitionen, Sach- und Personalkosten
 80 % Projekte zu Bildung und Querschnittsthemen (Gender, MigrantInnen, Jugendliche, Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Klima und Umwelt, regionale Kultur und Identität, Demografie)

für Konzepte, Prozessbegleitung, Bewusstseinsbildung, nicht für investive Maßnahmen

80 % nationale und transnationale Projekte

für Anbahnungsprojekte

Für die Umsetzung werden die jeweils passenden o. a. Fördersätze herangezogen.

80 %

Kleinprojekte
Mindestprojektvolumen: € 1.000,--
maximale Gesamtkosten: € 5.700,--
Als FörderwerberInnen kommen gemeinnützige Organisationen oder eine Gruppe nicht organisierter Personen in Betracht.

Investitionen, Sach- und Personalkosten

 

ACHTUNG:

  • Sofern ein in LEADER beantragtes Projekt einer Spezialmaßnahme aus der Sonderrichtlinie „LE-Projektförderungen", der entsprechenden Landesrichtlinie oder direkt aus dem Programm für ländliche Entwicklung 14 - 20 entspricht, werden im Sinne des Gleichheitsgrundsatzes die jeweiligen gültigen Förderhöhen der Spezialmaßnahme angewendet.
  • Pro Projekt soll ein einheitlicher Fördersatz für alle Kostenpositionen angewendet werden. Zwischen Sach-, Personal- und Investitionskosten wird diesbezüglich nicht unterschieden. Bei Zuordnungsproblemen kann ein Projekt geteilt werden.

 

 

 

 

weiterlesen ...

Antragstellung

Von der Idee bis zur Umsetzung

Antragstellung

 1. PROJEKTIDEE

  • Vorstellung der Projektidee im LEADER-Büro
  • Beratung und Hilfestellung durch das LEADER-Management
  • Aufklärung über die Rahmenbedingungen und die Fördermöglichkeiten im Rahmen von LEADER, sowie den Projektauswahlprozess
  • Einordnung der Projektidee in den strategischen Rahmen/Entwicklungskonzeptes der Region = Vorprüfung
  • ggf. Hilfestellung bei der Weiterentwicklung sowie bei der Antragstellung
  • alle Unterlagen zur Antragstellung finden Sie hier.

 

2. PROJEKTANTRAG – Beschluss der Region

  • Vorprüfung des Projektantrages und der Kostenplausibiliserung durch das LEADER-Management
  • Vorlage bzw. Präsentation der Unterlagen dem Projektauswahlgremium = Steuerungsgruppe
  • Prüfung des Projektes anhand der Projektauswahlkriterien
  • Beschluss über die Förderempfehlung für das vorgelegte Projekt

 

3. ANTRAGSTELLUNG – Land Steiermark

  • Übermittlung der Projektantragsunterlagen an die LEADER verantwortliche Landesstelle Abteilung 17 - Regionalressort
  • formale Begutachtung und Prüfung
  • Stellungnahme inkl. allfälliger Nachforderungen
  • Ausfertigung des Fördervertrages

 

4. PROJEKTUMSETZUNG

  •  Die Umsetzung eines LEADER-Projektes erfolgt durch den Projektträger/die Projekträgerin.

 

5. ABRECHNUNG UND BERICHTSLEGUNG

  • Zahlungsanträge werden vom Förderwerber/der Förderwerberin bzw. mit bestmöglicher Unterstützung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG der jeweiligen LEADER-Region) ausgefüllt.
  • Dem Zahlungsantrag sind die erforderlichen "Berichte" (Dokumentationen und Belege) über alle eingereichten Maßnahmen/Rechnungen beizulegen.
  • Voraussetzung für die Vorlage des Zahlungsantrages ist die positive Erledigung (Bewilligung) des Förderungsantrages sowie die Prüfeinverständniserklärung durch die/den ProjektträgerIn.
  • Der Zahlungsantrag wird postalisch über die Lokale Aktionsgruppe (LAG der jeweiligen LEADER-Region) bei der Prüfstelle der Abteilung 17, Land Steiermark eingebracht.

Weitere Informationen zur Abrechnung:   LINK Land Steiermark - Abrechnung

weiterlesen ...

Ihre Ideen sind gefragt!

Projektaufruf für LEADER-Projekte. Die Antragstellung für die Umsetzung von Projekten ist jederzeit möglich. Weitere Infos finden sie hier.

+43 3612 25970

Service

Registrieren

Um sich Anmelden und Voten zu können, müssen Sie sich zuerst registrieren!
Wenn Sie noch nicht registriert sind, dann klicken Sie bitte HIER.
Sie werden automatisch zur Benutzerregistrierung weitergeleitet.

Anmelden

Wenn Sie bereits registriert sind, dann können Sie sich nachfolgend mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden. Einfach die registrierten Daten eingeben und auf "Anmelden" klicken. Alternativ steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, sich mit Ihrem Facebook Zugang anzumelden. Klicken Sie hierfür auf den Button "Log in with Facebook" und folgen Sie den weiteren Instruktionen.