"(Vor)-Lesen macht Spaß!" - Der Wert des Lesens für die Entwicklung von Kindern

 

Ein wesentlicher Teil der Regionalentwicklung ist es, den Zugang zu Bildung und Informationen in der Region Liezen zu gewährleisten, daher wollen wir, dass Eltern die Möglichkeit haben innerhalb der Region Liezen Vorträge zu unterschiedlichsten Themen besuchen zu können. Wir möchten Raum bieten, damit Eltern und ExpertInnen in gemütlicher Atmosphäre über zentrale Themen des Familienalltags sprechen, diskutieren oder sich einfach austauschen können - um schlussendlich unsere Kinder zu stärken.
Vorlesen und Geschichten erzählen ist fast überall möglich. Mit Geschichten und Büchern eröffnen sich neue Welten in den Köpfen der Kinder. Ganz nebenbei wird der Sprachschatz erweitert, Satzmuster und Redewendungen prägen sich ein. Lesen und Schreiben ist eine wichtige Bildungsgrundlage, denn ohne Lesefähigkeit fehlt der Zugang zu Information und Bildung. Gemeinsame Leserituale in der Familie vermitteln nicht nur Freude, sondern haben auch eine wertvolle Vorbildwirkung. Und Vorbilder machen Lust auf „MEHR“ Lesen.


Inhalte: „(Vor-)Lesen macht Spaß“ – Der Wert des Lesens für die Entwicklung von Kindern
• Effekte des Vorlesens und des Erzählens
• Vorbildwirkung der Eltern und Bezugspersonen
• Tipps fürs Vorlesen und Erzählen ab dem Babyalter


Referentin: Mag.a Barbara Hauszer, Germanistin, zertifizierte Elternbildnerin mit Schwerpunkt Sprach- und Leseförderung beim Katholischen Bildungswerk Steiermark
Termin: Donnerstag, 18.10.2018, 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: Vortragssaal des Bundesschulzentrums, Dr.-Karl-Renner-Ring 40, 8940 Liezen

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird nach angemeldetem Bedarf (online beim Anmeldeformular) in Gebärdenspräche übersetzt!


Um Anmeldung wird gebeten!!!


Anmeldungen sind online unter www.elterntreff.steiermark.at möglich!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

weiterlesen ...

Wirtschaftsstandort Steiermark

Fünfte Station der Regionstour von Schickhofer und Eibinger-Miedl in Liezen


Gemeinsam die steirischen Regionen an die Spitze bringen

Graz/Liezen (21. September 2018) - Gestern Abend (20.09.2018) waren Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl im Rahmen ihrer Regionstour zu Gast in Liezen. Moderator Oliver Zeisberger führte im Schloss Trautenfels vor mehr als 120 Interessierten, darunter Ehrengäste wie die Klubobmänner LAbg. Karl Lackner und LAbg. Lambert Schönleitner, der LAbg. Albert Rojer, BürgermeisterInnen, ViezebürgermeisterInnen und GemeinderätInnen und die VertreterInnen der Sozialpartner der Region Liezen, durch den Abend. Nach der kurzen Begrüßung folgten Interviews und Kurzreferate der Anwesenden VertreterInnen zu den Themen Wirtschaft, Tourismus, Europa sowie Wissenschaft und Forschung. Jede und jeder Anwesende konnte währenddessen per SMS Fragen einsenden, die anschließend erörtert und diskutiert wurden.


Schickhofer unterstrich in seinem Statement die Wichtigkeit von starken steirischen Regionen und des neuen Regionalentwicklungsgesetzes: „Ich brenne für die Regionalentwicklung. Denn dabei geht es um Gerechtigkeit. Es geht darum, allen Steirerinnen und Steirern Chancen zu ermöglichen, ob am Land oder in der Stadt, ob jung oder alt. Vor allem für die Jugend ist das enorm wichtig. Dafür brauchen wir vor Ort Arbeitsplätze, von denen man gut leben kann. Deshalb haben wir 30 Millionen Quadratmeter hochwertigster Flächen für Industrie und Gewerbe in allen Regionen zur Verfügung gestellt, um schnell und unbürokratisch Betriebe ansiedeln zu können. Es braucht auch beste Infrastruktur, offline und online. Wir investieren massiv in den Breitbandausbau und den öffentlichen Verkehr. Mit dem neuen, österreichweit einzigartigen Regionalentwicklungsgesetz bekommen die steirischen Regionen noch einmal einen zusätzlichen Turbo. Die Zukunftsvision ist klar: Alle Menschen in der Steiermark sollen ein gutes Leben führen können, dort wo sie wohnen und wie sie leben möchten.“


Für Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl sind Arbeitsplätze in der Region beziehungsweise in einer pendelbaren Distanz die wichtigste Grundvoraussetzung dafür, dass die Menschen in der Region bleiben und leben können. „Das betrifft speziell meine Ressorts Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung. Ohne EU-Förderung gäbe es beispielsweise keine schlagkräftige Wirtschaftsförderung. Um hier gemeinsam erfolgreich zu sein, brauchen wir eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen Regionen und den Ressorts auf Landesebene“, so Landesrätin Eibinger-Miedl. Die Angebote der Wirtschaftsförderung werden künftig durch „Innovations-Coaches" verstärkt in die Regionen getragen. „Wir wollen - auch außerhalb der bestehenden Impulszentren - vor Ort bei den Betrieben in den Regionen und Gemeinden sein, beraten und unterstützen sowie uns aktiv in Regionalentwicklungsprojekte einbringen", führt die Landesrätin aus. Weitere Schwerpunkte sind der Ausbau der Breitbandinfrastruktur durch die Breibandinfrastrukturgesellschaft „SBIDI“, die Ende des Jahres nach Genehmigung durch die EU-Kommission ihre Arbeit aufnehmen wird sowie die Weiterführung des erfolgreichen SFG-Nahversorgerförderungsprogrammes „Lebens!Nah", durch das jährlich rund 1200 steirische Klein- und Kleinstunternehmen in den Regionen unterstützt werden.
Tourismusbetriebe und -verbände werden bei Investitionen in die Verbesserung ihres digitalen Auftritts unterstützt. Darüber hinaus fördert das Tourismusressort Unternehmen und Verbände, die sich vor Internetkriminalität schützen wollen. Um den Bürgerinnen und Bürgern in den Gemeinden Europa und die Europäische Union näher zu bringen, soll das bestehende Netzwerk der 167 EU-Gemeinderäte weiter ausgebaut werden. Auch die Förderaktion für Schulklassen, die nach Brüssel oder Straßburg reisen, wird fortgesetzt.

NAbg. Mario Lindner, Regionsvorsitzender der Region Liezen, betont: „Das Regionalentwicklungsgesetz eröffnet völlig neue Spielräume für Schwerpunktsetzungen und Initiativen in den Regionen. Gerade für einen Bezirk wie Liezen, der durch seine Größe und Lage immer wieder vor besonderen Herausforderungen steht, ist das eine wichtige Unterstützung. Von guten Arbeitsplätzen in der Region, über die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs, bis hin zu Fragen wie dem Breitbandausbau – gemeinsam mit den Lieznerinnen und Lieznern bringen wir unsere Region weiter nach vorne!"

Regionsvorsitzender-Stv. BR Bgm. Armin Forstner: „Der Bezirk Liezen bietet eine große Vielfalt im Wirtschafts- wie auch im Freizeitbereich. Zum einen befinden sich Metallbranche, Maschinenbau, Holzbranche und die Nahrungsindustrie in einem zunehmenden Wachstum. Außerdem findet sich ein breit gefächertes Angebot im touristischen Bereich. Dies alles ist eingebettet in einer äußerst sehenswerten Naturlandschaft, die es zu schützen und zu erhalten gilt. Durch das neue Regionalentwicklungsgesetz und die dadurch erhaltenen EU Förderungen ist es uns möglich den Bezirk Liezen zu stärken und zu fördern.“
Nach der Veranstaltung wurden noch zahlreiche informelle Gespräche zu regionalen Vorhaben geführt.


Rückfragehinweis:
Büro LH-Stv. Schickhofer
Christoph Stolz
0676 8666 2271
christoph.stolz@stmk.gv.at


Büro LRin Eibinger-Miedl
Markus Poleschinski
0676 877 4515
markus.poleschinski@stmk.gv.at


Graz, am 21. September 2018

 

 

 

weiterlesen ...

BuK.li - die Berufs- und Karrieremesse für den Bezirk Liezen

Lehre oder Schule? Welche Berufe gibt es überhaupt und was passt zu
mir? Antworten darauf bietet die BuK.li – die Berufs- und Karrieremesse für den
Bezirk Liezen.


Die richtige Berufswahl, die entsprechende Ausbildung und der Weg zu einem geeigneten Job stellen für Jugendliche und ihre Eltern oft eine Herausforderung dar. Welcher Weg nach Ende der Pflichtschule eingeschlagen werden soll, ist für das ganze Leben von entscheidender Bedeutung. Im Herbst 2018 ist es deshalb wieder soweit und bei der BuK.li dreht sich wieder alles rund um Ausbildung, Lehrstellensuche, Beruf und Karriere in der Bildungsregion Liezen. An drei Standorten und Messen in Bad Aussee, Gröbming und Liezen erwartet die Besucherinnen und Besucher noch mehr an Information und Regionalität, sowie ein umfangreiches und vielfältiges Programm mit rund 140 Ausstellern. Die BuK.li bietet ein gutes Treffen zum Austausch mit Betrieben, Netzwerkpartner und Schulen für die Jugend und natürlich auch für ihre Eltern, die ihren Kindern in dieser entscheidenden Orientierungsphase zur Seite stehen sollen. Ziel ist es mit der BuK.li möglichst vielen Jugendlichen und ihren Eltern aber auch allen anderen Interessierten, die Möglichkeit zu bieten, sich praxisnah ein Bild über das vielfältige Berufs- und Ausbildungsangebot im Bezirk Liezen zu machen. Neben der Absolvierung eines Berufsinteressenstests vor Ort am Stand des Berufsinfozentrums (BIZ) gibt es auch an allen drei Veranstaltungsterminen die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit Unternehmen, Schulen und zahlreichen Expertinnen und Experten. Wie in den letzten Jahren organisieren folgende Kooperationspartner die BuK.li: Arbeitsmarktservice Liezen, Wirtschaftskammer Ennstal/Salzkammergut, Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft, Regionalmanagement Bezirk Liezen und Steiermärkische Bank und Sparkassen AG.

Infos unter www.buk.li

 

Dateigröße 382.48 KB

 

 

weiterlesen ...

Exklusiv-Vorführung des Dokumentarfilms „Bruder Jakob, schläfst Du noch?“

Der 10. September ist der Enttabuisierung des Themas Suizidalität gewidmet, dem Aufmerksam Machen auf suizidpräventive Maßnahmen und dem Gedenken an durch Suizid verstorbene Menschen.

Gemäß dem diesjährigen Motto des Welttages „Hand in Hand für Suizidprävention“ wird die Exklusiv-Vorführung des Dokumentarfilms „Bruder Jakob, schläfst Du noch?“ organisiert.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Plakat.

Um Ihre Anmeldung unter li@suizidpraevention-stmk.at oder 0664/ 88 69 40 86 wird bis spätestens 03.09.2018 gebeten!

Dateigröße 337.46 KB

weiterlesen ...

ACHTUNG - Fahrplanänderung

Ab 7. Juli fährt die Saturday Nightline nicht mehr ins Ausseerland, dort wird die Leistung vom Narzissenjet Night übernommen – der Zu- und Abbringer e entfällt. 

weiterlesen ...

EU IN MY REGION - Fotowettbewerb

Da wir so viele fotografische Talente in unserer Region haben, möchten wir Sie auf einen aktuellen EU-weiten Fotowettbewerb aufmerksam machen. Die Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der Europäischen Kommission lädt Sie zur Teilnahme am Fotowettbewerb „Europa in meiner Region" ein, mit dem EU-finanzierte Projekte in ganz Europa präsentiert werden sollen.

weiterlesen ...

Neue Geschäftsführerin der RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH

Mit Anfang April 2018 hat die RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH eine neue Geschäftsführung.

Frau Dr.in Eva Stiermayr hat mit 3. April 2018 die Agenden der Geschäftsführung im Regionalmanagement für den Bezirk Liezen übernommen. Nach drei Wochen Einarbeitungszeit freut sie sich auf die zukünftigen Herausforderungen in ihrem Aufgabengebiet:

„Die Region Liezen und die MitarbeiterInnen des Regionalmanagements Bezirk Liezen haben schon großartige Arbeit im Bereich der Regionalentwicklung geleistet. Für die Zukunft gilt es, das noch vorhandene Potential der Region auszuschöpfen und gemeindeübergreifend zusammenzuarbeiten, um gesellschaftliche Herausforderungen auf regionaler Ebene zu lösen. Das neue Steiermärkische Landes- und Regionalentwicklungsgesetz bietet eine gute Grundlage dafür."

Kurzvita Dr.in Eva Stiermayr


Eva Stiermayr hat Sozial- und Kulturanthropologie sowie Kunstgeschichte an der Universität Wien studiert. Nach abgeschlossenem Studium war sie in der kulturpolitischen Sektion des Außenministeriums und der Österreichischen UNESCO-Kommission tätig. In den letzten Jahren hat sie für den Europäischen Forschungsrat (ERC) in Brüssel gearbeitet. In der Exekutivagentur der ERC war sie für die Organisation der Evaluierung von Forschungsanträgen im Bereich der Human- und Sozialwissenschaften und dem Monitoring laufender Forschungsprojekte tätig.
Frau Dr.in Eva Stiermayr wurde vom Regionalvorstand einstimmig zur neuen Geschäftsführerin bestellt. Sie übersiedelte mit ihrer Familie von Brüssel in die Region Liezen.

weiterlesen ...

Pressekonferenz RML vom 27. April 2018

Bei der Pressekonferenz der RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GmbH am 27. April 2018 wurden neben der Vorstellung der neuen Geschäftsführung, Dr.in Eva Stiermayr auch das „Goldene Herz 2017" des Bezirkes Liezen verliehen sowie Preise an die ersten drei Sieger des RML- Fotowettbewerbes übergeben.
Verleihung „GOLDENES HERZ BEZIRK LIEZEN 2017"
Getreu dem Zitat „ES MUSS VON HERZEN KOMMEN, WAS AUF HERZEN WIRKEN SOLL!" (Johann Wolfgang von Goethe) hat sich das Regionalmanagement Bezirk Liezen gemeinsam mit der Steiermärkischen Sparkasse auch im Vorjahr das Ziel gesetzt, „Menschen mit Herz" mit einem ganz besonderen Preis auszuzeichnen - dem „Goldenen Herz Bezirk Liezen 2017".
Unsere Region steht für Vielfalt, Herzlichkeit, vor allem aber auch für Menschlichkeit. Die vielen ehrenamtlichen Helfer beim Rotem Kreuz, der Rettung, den Feuerwehren, der Berg- und Naturwacht etc. zeigen sehr oft im Stillen und von der Gesellschaft nicht wahrgenommen, was wahre Menschlichkeit bedeutet. Sie alle haben ein „goldenes Herz" und verdienen allergrößten Dank, Respekt und Anerkennung.

Unter den gesamten Einsendungen haben die Vorsitzenden des Regionalmanagements Mario Lindner, Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat, sowie Bundesrat und Bürgermeister Armin Forstner, MPA, gemeinsam mit Herrn Direktor Heinz Walcher von der Steiermärkische Sparkasse das „Goldene Herz 2018" an Frau Christine Haider aus Rottenmann überreicht.

Frau Haider kümmert sich in ihrer Freizeit seit mehr als 20 Jahren um ältere und alleinstehende Mitmenschen. Sie stattet ihnen Besuche ab, chauffiert sie zu verschiedenen Terminen, begleitet sie auf Amtswegen, geht mit ihnen zu Ärzten oder in die Kirche. Vor rund 20 Jahren hat sie einige Jahre lang die zwei, damals schulpflichtigen Töchter eines verwitweten, inzwischen leider bereits verstorbenen, Arbeitskollegen aus dem LKH Rottenmann während seiner Nachdienste oder Wochenenddienste zu sich genommen. Dadurch hat sie diesen beiden jungen Damen oftmals als Mutterersatz gedient. Seit vielen Jahren ist Frau Haider mit ihrem ausgebildeten Therapiehund in verschiedenen Senioren- und Pflegewohnhäusern sowie im LKH Rottenmann auf der REM-Station ehrenamtlich im Einsatz und verbringt mit den PatientInnen und den BewohnerInnen der verschiedenen Altenheime wertvolle Zeit. Dies ist bestimmt nicht der volle Umfang ihres sozialen Engagements in Rottenmann bzw. in den umliegenden Senioreneinrichtungen.

Fotowettbewerb: "Ein Herzschlag ... für die Region der Herzlichkeit"
Der Bezirk Liezen kann für sich in Anspruch nehmen, als „Bezirk der Vielfalt und Herzlichkeit" bezeichnet zu werden. Der Reichtum an unzerstörter, wunderschöner Natur bedeutet für die BewohnerInnen unschätzbare Lebensqualität, für Gäste aus dem In- und Ausland einen magischen Reiz. Die herzlichen Menschen, deren Liebe zur Heimat und Stolz auf regionale, kulinarische und traditionelle Besonderheiten heben diesen magischen Reiz noch mehr. Unsere Bergwelt mit Dachstein, Totes Gebirge, Schladminger Tauern und Ennstaler Alpen sind längst begehrte Urlaubsdestinationen. Unzählige Burgen, Schlösser, Kirchen und Klöster lassen längst Vergangenes wieder aufleben und geben einen Einblick in die Geschichte unserer Vorfahren.
Unzählige wunderschöne Fotos wurden eingesendet und es fiel der Jury nicht leicht, eine Reihung vorzunehmen.
Nach langer Beratung stehen nun die drei GewinnerInnen des Fotowettbewerbes 2017 "Ein Herzschlag.....für die Region der Herzlichkeit" fest und wurden gekürt:
• Siegfried Schlager mit seinem Bild "Grimming im Rauhreif"
• Gerlinde Ainhirn mit "Morgenstimmung am Teich in Admont"
• und Andreas Hollinger mit seinem „Sonnenaufgang über der Hochtorgruppe"
Ein spezieller Dank gilt den Sponsoren Andreas Sengsbratl, EinsPlus Werbeagentur, Erwin Petz von den Riesneralm Bergbahnen, Alexander Maxonus, Lifestyle und Karin Gojer vom Krautgartl, die die tollen Preise zur Verfügung gestellt haben.

 

weiterlesen ...

Einladung Vernetzungstreffen

Am Donnerstag, den 26. April 2018 findet in der Volkshochschule Liezen von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein Vernetzungstreffen für aktiv Lehrende und Beratende, sowie für alle an Aus- und Weiterbildung Interessierte der Region Liezen statt. Ziel ist die Vernetzung von bildungsinteressierten Menschen sein, welche sich über Angebote und Erfahrungen austauschen möchten.
Weiterbildung und Orientierung begleitet uns lebenslang und soll nicht erst bei Arbeitslosigkeit aktuell werden. Um gut informierte und eigenständige Entscheidungen rund um den persönlichen Bildungsweg treffen zu können, gibt es in der Region Liezen zahlreiche Möglichkeiten. Eine Übersicht der Angebote haben wir für Sie aufbereitet.
Das Vernetzungstreffen ist eine Kooperationsveranstaltung von Volkshochschule Liezen, dem Bildungsnetzwerk Steiermark und dem Regionalmanagement Bezirk Liezen – Regionale Bildungs- und Berufskoordination.
Wir freuen uns auch Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

 

weiterlesen ...

Fragen Sie uns!

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Tätigkeitsfeldern haben, dann rufen Sie uns einfach an. Wir geben Ihnen gerne während unserer Geschäftszeiten weitere Auskünfte unter

+43 3612 25970

 

Unsere Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Land Regionen

© 2018 RML - Regionalmanagement Bezirk Liezen. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz

Registrieren

Um sich Anmelden und Voten zu können, müssen Sie sich zuerst registrieren!
Wenn Sie noch nicht registriert sind, dann klicken Sie bitte HIER.
Sie werden automatisch zur Benutzerregistrierung weitergeleitet.

Anmelden

Wenn Sie bereits registriert sind, dann können Sie sich nachfolgend mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden. Einfach die registrierten Daten eingeben und auf "Anmelden" klicken. Alternativ steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, sich mit Ihrem Facebook Zugang anzumelden. Klicken Sie hierfür auf den Button "Log in with Facebook" und folgen Sie den weiteren Instruktionen.