Menu

Querschnittsmaterien

Natur und Landschaft

Ein nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt ist im Bezirk Liezen ein besonderes Anliegen und auch bei der Umsetzung von Projekten in allen Aufgabenbereichen zu berücksichtigen. Nur durch einen nachhaltigen und wertschätzenden Umgang mit der Natur ist gewährleistet, dass auch künftige Generationen diese genießen können. Das zukünftige Planen und Handeln muss darauf ausgerichtet sein, die begrenzt vorhandenen und bedingt regenerationsfähigen Umweltressourcen wie Luft, Wasser, Boden, Klima und Artenvielfalt zu sichern. Der engen Verknüpfung zwischen intakter Umwelt und hoher Lebensqualität soll damit Rechnung getragen werden.

Besonders mit Grund und Boden muss schonend umgegangen werden, da diese Ressource nicht vermehrbar ist. Dem soll auch künftig durch maßvolle und qualitätsorientierte bauliche Entwicklung, sowie durch Sicherung und Vernetzung von Grün- und Freiflächen Rechnung getragen werden. Entscheidend ist dabei die dauerhafte Erhaltung der Funktionstüchtigkeit des Bodens, um diesen für eine vielfältige Lebenswelt zu sichern.

Auch der Umgang mit der Ressource Wasser sollte schonend sein, um den Erhalt eines qualitativ hochwertigen Wassers zu sichern. Besonders die Enns sowie regionale Bäche und stehende Gewässer sind unverzichtbare Lebensräume für eine diversitäre Fauna und Flora und dienen der Bevölkerung nicht zuletzt als abwechslungsreiche Naherholungsgebiete.

Großes Augenmerk muss auf die Luftqualität gelegt werden, weil sie für Mensch und Umwelt unentbehrlich ist. Dies ist besonders in den Bereichen Mobilität, Wirtschaft, Wohnen, Konsum und Entsorgung zu berücksichtigen. Der Bezirk Liezen weist eine erstaunliche Vielfalt an unterschiedlichen Natur- und Landschaftsräumen auf. Diese sollen als Kapital für die Zukunft entsprechend gepflegt und aufgewertet werden. Besonders die Erhaltung der Europaschutzgebiete, des Nationalparks und der Naturparke ist für die Sicherung der Artenvielfalt unumgänglich. Auch als Naherholung und Touristenattraktion haben diese Gebiete eine besondere Bedeutung im Bezirk.

 

Bewusstseinsbildung & regionale Wertschöpfung

Notwendig ist künftig die Bewusstseinsbildung im Bereich des umwelt- und rohstoffschonenden Lebensstils. Abfälle und umweltbelastende Produkte müssen vermieden und umweltverträgliche Produkte und Dienstleistungen bevorzugt werden.
Minderung des Energieverbrauchs, Steigerung der Energieeffizienz und die nachhaltige Nutzung lokal verfügbarer erneuerbarer Energie sollen den Bezirk in den Lebensbereichen Wirtschaft, Mobilität und Wohnen prägen. Dadurch soll die Abhängigkeit von Importen reduziert, die regionale Wertschöpfung gesteigert und ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Die schrittweise ökologische Modernisierung im Bezirk Liezen, die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes steigern und zur Innovationsfähigkeit der Wirtschaft beitragen, was in weiterer Folge die Arbeitsplätze sichert bzw. weitere Arbeitsplätze schafft. Regionale Projekte im Sektor der erneuerbaren Energien, insbesondere zur Wärme- und Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen, sollen stark forciert werden. Eine verstärkte Bewusstseinsbildung zum Thema Reduktion des Stromverbrauches wird auch im privaten Bereich vonnöten sein.

 

Schutzgebiete

Naturschutzgebiete sind weitgehend natürliche oder naturnahe Gebiete, welche sich durch das Vorhandensein schützenswerter Lebensräume bzw. das Vorkommen seltener oder gefährdeter Tier- und Pflanzenarten auszeichnen. Das „Naturschutzgebiet" zählt zu den wichtigsten Kategorien des Flächenschutzes in Österreich. Zum umfassenden Naturschutz zählen der Gebietsschutz, der Artenschutz und die ökologisch nachhaltige Nutzung.

Zweck der Schutzgebiete ist es, die biologische Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaften, sowie abiotische Ressourcen zu schützen.
Die Bestimmungen für die Schutzgebietskategorien sind unterschiedlich, wie auch die Auflagen für jedes einzelne Gebiet, die in den jeweiligen Gebietsverordnungen festgelegt sind. In Managementplänen sind die Maßnahmen, die zur Erreichung der Schutzziele nötig sind, vertraglich festgelegt.

Von einer Gesamtfläche von 326.857,89 ha des Bezirks sind 251.555 ha Schutzgebiete was einem Prozentsatz von 76,96 % entspricht
(Ohne „Prädikat" Naturpark) .
Durch die Ausweisung als Schutzgebiet sollen Eingriffe und Beeinträchtigungen in Schutzgüter verhindert werden. Die Land- und Forstwirtschaft sowie Jagd und Fischerei sind selbst in den Schutzgebieten meist „im bisherigen Umfang" gestattet.

 

Schutzgebiete im Bezirk Liezen

Im Bezirk Liezen gibt es folgende Schutzgebietskategorien: Europaschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet, Naturschutzgebiet (nach lit. a, b, c), geschützte Landschaftsteile, Nationalpark, Naturpark und Naturdenkmäler

 

Europaschutzgebiete

Europaschutzgebiete sind Gebiete, welche nach den Vorgaben des Programmes NATURA 2000 unter Schutz gestellt sind. Die Umsetzung von NATURA 2000 erfolgt über die EU-Richtlinien Vogelschutzrichtlinie und Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie („FFH-Richtlinie"). In Europaschutzgebieten sind bestimmte Lebensräume sowie Tier- und Pflanzenarten geschützt – für sie muss ein günstiger Erhaltungszustand gesichert werden und Auswirkungen von Flächenwidmungsplänen und Projekten geprüft werden.

 

Landschaftsschutzgebiet

Landschaftsschutzgebiete sollen typische Landschaftsbilder als Erholungsraum für den Menschen erhalten

 

Naturschutzgebiet

Naturschutzgebiete sollen möglichst ursprüngliche oder wichtige Lebensräume für seltene Pflanzen- oder Tierarten erhalten. Die Gebiete dürfen nur auf öffentlichen Wegen betreten werden und jeder menschliche Eingriff ist verboten. Jagd und Fischerei sind aber erlaubt, Wiesennutzung und Pflegemaßnahmen sind unter bestimmten Voraussetzungen gestattet.

 

Naturdenkmal

Als Naturdenkmal werden Wasserfälle, Quellen, Felsbildungen, Bäume, Wiesen oder damit verbundene seltene Lebensräume geschützt. Es dürfen keine Eingriffe oder Veränderungen vorgenommen werden.

 

Naturpark

In den Naturparken stehen vor allem Erholung und Umweltbildung der BesucherInnen im Vordergrund und repräsentieren besonders
charakteristische und erhaltenswerte Kulturlandschaftstypen.

 

Besonders geschützte Höhlen

Höhlen oder Teile von Höhlen können auf Grund ihres naturwissenschaftlichen oder ökologischen Wertes oder ihrer besonderen Ausprägung zu einer besonders geschützten Höhle erklärt werden.

 

Geschützte Biotope

Geschützte Biotope können entweder Lebensräume nach der EU Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie oder Biotoptypen sein, die vom Verschwinden bedroht sind oder nur ein geringes Verbreitungsgebiet haben. Beispiele dafür sind Trockenrasen, Magerwiesen oder Feuchtgebiete. Zur Erhaltung solcher Gebiete werden genau vorgeschriebene Maßnahmen gesetzt und negative Eingriffe verboten.

 

  • 76,96 % der Gesamtfläche des Bezirks sind durch ein oder mehrere Schutzgebietskategorien bedeckt (Ohne „Prädikat" Naturpark)
  • 448.873,79 ha der Bezirksfläche sind ausgewiesene Schutzgebiete unterschiedlicher Kategorien, welche sich überlappen
  • 115.209 ha der Gesamtbezirksfläche sind Europaschutzgebiete
  • Im Bezirk gibt es 101 Naturdenkmäler
  • Sparsamer Umgang mit Grund und Boden
  • Vermeidung der Schädigung des Bodens bei Nutzung Erhaltung der Trinkwasserqualität
  • Konsequente Verbesserung des ökologischen Gewässerzustandes
  • Reduzierung von Luftschadstoffen
  • Schutz und Aufwertung der Lebensräume um Tier- und Pflanzenvielfalt zu sichern und zu erhöhen
  • Erhaltung und Pflege des Landschaftsbildes
  • Verringerung von Abfällen und Emissionen
  • Bewusstseinsbildung für umweltgerechtes Einkaufs- und Konsumverhalten
  • Nachhaltige Nutzung der lokal verfügbaren Energien
  • Verringerung des Energieverbrauches und Steigerung der Energieeffizienz

Fragen Sie uns!

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Tätigkeitsfeldern haben, dann rufen Sie uns einfach an. Wir geben Ihnen gerne während unserer Geschäftszeiten weitere Auskünfte unter

+43 3612 25970


Unsere Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Registrieren

Um sich Anmelden und Voten zu können, müssen Sie sich zuerst registrieren!
Wenn Sie noch nicht registriert sind, dann klicken Sie bitte HIER.
Sie werden automatisch zur Benutzerregistrierung weitergeleitet.

Anmelden

Wenn Sie bereits registriert sind, dann können Sie sich nachfolgend mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden. Einfach die registrierten Daten eingeben und auf "Anmelden" klicken. Alternativ steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, sich mit Ihrem Facebook Zugang anzumelden. Klicken Sie hierfür auf den Button "Log in with Facebook" und folgen Sie den weiteren Instruktionen.

fb iconLog in with Facebook